Zwinger Schwarze Garde
Zuchthunde:
Unsere Zuchthunde können Sie hier näher kennen lernen.


Würfe:
Neuigkeiten von unseren Jüngsten und viele Bilder gibt es hier zu sehen.


Kontakt:
Sie haben Fragen rund um unsere oder Ihren zukünftigen Schwarzen Terrier, dann sind sie hier genau richtig.




Impressum:
Bei Fragen zu unserer Internetpräsenz erhalten Sie hier Antwort.
Zwinger Schwarze Garde
Zwingergeschichte

Unsere Zwingergeschichte begann im Jahre 2000 mit
den großen Müttern Jamma und Jack'se vom Kellergeist.
Aber die Russen gibt es schon seit 11 Jahren auf unserem
Hof. Die Hündinnen Nastja und Mascha wurden als Sport-
und Freizeithunde gehalten. Sie liefen im Hundesport-
und begleiteten unseres reit- und joggingbesessenes
Frauchen auf ihren großen Touren. Der Nastja (11 Jahre alt) und der Mascha (9 Jahre) verdankt Frauchen die meisten Erfahrungen und das Gefühl für uns Russen.


Aber dann ging es richtig los: Im Herbst 2000 der A- Wurf, der bescherte uns Alexa, die heute heute auch schon Mutter ist. Aus dem C- Wurf im Frühjahr 2002 durfte Colett (Co-Co) bei uns bleiben, ein Fiffikus und Artist, unsere jüngste Mutter.

Vom E-Wurf stammt unser erster eigener Rüde, Eomir. Er ist viel auf Reisen, muß den Zwinger auf Ausstellungen vertreten, wenn wir Hündinnen den Mutterpflichten nachkommen. So bilden wir inzwischen ein natürlich gewachsenes Rudel von 7 Hunden mit klarer Hierarchie. Jamma und Jack'se werden jetzt Zuchtrentnerinnen. Inzwischen fast 8 jährig,und Mütter vieler Hundebabies, haben sie sich die Pension wohl verdient. Jamma ist immer noch Rudelchef und regiert mit Vize Alexa streng aber auch gerecht unser Rudel. Wir anderen wissen, daß diese Beiden das Recht haben, immer ganz eng bei unserem Frauchen zu sein.

Wir sind immer zusammen, Waldläufe, Rahradtouren immer zu 8 (7 Hunde und Frauchen). Ausbildung auf der Koppel: 6 Hunde liegen ab, einer arbeitet. Außer unseren beliebten Gruppenübungen, wo wir alle zusammen auf einen Hügel stürmen dürfen, oben abliegen und einzeln oder zusammen abgerufen werden und anderes mehr.

Unsere Welpen bekommen eine strenge Erziehung, denn Übergriffe werden vom Rudel soford geahndet. Geschadet hat das aber noch keinem der Kleinen. Im Gegenteil, so bekommen die Minirussen den Hunde- knigge gleich richtig mit. Und das entspricht auch genau unserem Zwingermotto:

Gesunde, weil aktive und gut sozialisierte Hunde als Partner für euch Menschen.



PS.: Unsere Nastja ist im Dezember 2004 von uns gegangen. Sie wurde 12 Jahre alt und verließ uns so wie sie gelebt hatte, konsequent und entschlossen, innerhalb von 3 Tagen, ohne Krankheit, Tierarzt und Leiden. Trotzdem oder gerade deshalb war es schlimm für uns. Sie war ein starker, eigensinniger, intelligenter und liebenswerter Kamerad. Ihr Wesen öffnete mein Herz für diese Rasse.